Bald ist wieder Filmzeit – Das 31. FilmFestival Cottbus

In der Zeit vom 02. November bis zum 07.November 2021 kommt wieder ein kultureller Farbtupfer in die herbstgraue Stadt Cottbus. Das 31. FilmFestival Cottbus öffnet wieder seine Pforten. Das FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films ist ein seit 1991 jährlich in Cottbus stattfindendes Filmfestival, dessen Schwerpunkt auf osteuropäischen Filmen liegt.

Nach einem bunten und üppigen 30. Jubiläum besinnt sich das FFC wieder seiner Wurzeln. Auf eine inhaltliche Vorschau des Festivals wird bewusst verzichtet und dafür das Herzstück des Festivals, das Medium Film, in den Vordergrund gerückt.

Als Publikumsfestival, kulturelles Leuchtturm-Event im Osten Deutschlands und als internationaler Branchentreffpunkt ist das FilmFestival sehr facettenreich. Mit seinem Programm zeigt es das Unterhaltungspotenzial Osteuropas auf.

Vier Wettbewerbe – Internationaler Spielfilm, Kurzfilm, U18 Jugendfilm und die Lausitzer Filmschau – gewähren einen Einblick in die aktuelle Situation des osteuropäischen Filmes, den damit verbundenen thematischen Trends und gestalterischen Elementen – experimentell sowie etabliert.

Außerdem werden Filme aus den Sektionen Spectrum, Specials, Heimat|Domownja|Domizna, Hits und Kids im Kino sowie thematische Spezialreihen gezeigt.

Workshops, Jugendbildungsangebote, Lesungen, Partys, Konzerte und Ausstellungen gewähren zusätzliche Einblicke in das lokale Kulturprogramm.

Im Zuge des Festivals findet vom 3. bis 5. November 2021 die 23. Auflage von connect cottbus (coco) statt. connect cottbus (coco) ist ein Ost-West-Koproduktionsmarkt und eine Networking-Plattform mit Fokus auf das osteuropäische Kino während des FilmFestival Cottbus. Diese Veranstaltung findet im Hybridformat statt. Die Auswahl der Projekte in Entwicklung und in Arbeit umfasst 19 Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.