KulturNewsRegionalnachrichten

Festival „Literatur auf der Parkbank“ kommt nach Cottbus

Nach der erfolgreichen Premiere im Berliner Tiergarten kommt nun Cottbus in den Genuss des Festivals „Literatur auf der Parkbank“.

Waren es 2019 50 Autor*innen, die im Berliner Tiergarten umsonst und unter freiem Himmel auf 50 Parkbänken lasen, werden es in Cottbus 28 Parkbänke, die im Goethe- und dem benachbarten Carl-Blechen-Park zum lesen besetzt werden.

Literatur gehört weder ausschließlich zwischen Buchdeckeln eingesperrt, noch mehrheitlich in verstuhlte Räume verbannt. Literatur ist lebendiges Wirken, das uns umgibt und erfahren werden möchte – am besten aus erster Hand. So das Motto des Festivals.

28 rote Sonnenschirme werden, am Samstag, den 4.September, von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag, den 5.September, von 13 bis 17 Uhr, die Plätze markieren, an denen Literatur live und bei freiem Eintritt erlebbar sein wird. Rund um die Wasserfontäne des Amtsteichs im Goethepark und im angrenzenden Carl-Blechen-Park werden die Autor*innen aus ihren Werken vorlesen.

Falls es regnet und das Festival ins Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst am Goethepark ausweichen muss, gelten wie üblich Anmeldung, Einlass nur für Geimpfte, Genesene und Getestete, Maske und Abstand.

Als Nebenprogramm ist beim Festival auch die 3. Messe Schöne Bücher aus Brandenburg zu Gast und es gibt Workshops für Kinder.